Becoming Who I Was

Dokumentarische Form
Regie Chang-Yong Moon, Jin Jeon
Republik Korea 2017

Produktion
Chang-Yong Moon, Jin Jeon
Kamera Chang-Yong Moon, Jin Jeon
Schnitt Chang-Yong Moon, Jin Jeon
Musik Seo Jung-Il

Ladakhisch, Tibetisch, Hindi
dt. Einsprache · engl. UT · 96 Min.

Mi. 15.02. 13:00 Uhr
Haus der Kulturen der Welt
Do. 16.02. 11:30 Uhr CinemaxX 3
Fr. 17.02. 14:30 Uhr CinemaxX 1
So. 19.02. 09:30 Uhr Filmtheater am Friedrichshain

Angdu ist kein gewöhnlicher Junge. Denn in seinem früheren Leben war er ein bedeutender buddhistischer Meister. In seinem Dorf wird der Junge deshalb schon wie ein Heiliger verehrt. Der Dorfdoktor, der ihn in seine Obhut genommen hat, bereitet ihn liebevoll darauf vor, seine Weisheit weiterzugeben. Doch Tibet, Angdus ehemalige Heimat und das Zentrum seines Glaubens, liegt weit entfernt von seinem jetzigen Zuhause im nordindischen Hochgebirge. Zudem er- schwert der Kon ikt zwischen China und Tibet die Einreise. Dennoch machen sich die beiden zu Fuß auf den Weg, begleitet von Fragen des Lebens und der Freundschaft. Mit seiner ruhigen, konzentrierten Erzählweise wird der über acht Jahre hinweg gedrehte Film selbst zu einer fundamentalen Erfahrung.

Angdu is no ordinary boy. Indeed, in a past life he was a venerated Buddhist master. His village already treats him like a saint as a result. The village doctor, who has taken the boy under his wing, prepares him to be able to pass on his wisdom. Alas, Tibet, Angdu’s former homeland and the centre of his faith, lies far away from his current home in the highlands of Northern India. On top of that, the con ict between China and Tibet makes the prospect of a trip there even more daunting. Undeterred by these harsh facts, the duo set o for their destination on foot, accompanied by questions of friendship and the nature of life. With its narrative approach steeped in a serene sense of concentration, this documentary lm, composed over a period of eight years, stands as a fundamental experience in its own right.

Zu den Filmkritiken und Kritiken geht es hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen