Red Dog: True Blue

Eröffnungsfilm
Regie Kriv Stenders
Australien 2016

Produktion Nelson Woss, Bryce Menzies
Buch Daniel Taplitz
Kamera Geoffrey Hall
Schnitt Jill Bilcock, Rodrigo Balart
Musik Cezary Skubiszewski
mit Phoenix, Levi Miller, Bryan Brown, Jason Isaacs, Hanna Mangan Lawrence

Englisch
dt. Einsprache · 89 Min.

Fr. 10.02. 15:30 Uhr Haus der Kulturen der Welt
Do. 16.02. 10:00 Uhr Haus der Kulturen der Welt

Englisch
ohne Einsprache · dt. UT · 89 Min.
Sa. 11.02. 14:00 Uhr CinemaxX 3
So. 12.02. 12:30 Uhr Filmtheater am Friedrichshain

Red Dog ist zurück auf der Leinwand! Mit der legendären Geschichte um einen besonderen Hund begeisterte der australische Regisseur Kriv Stenders schon 2011 das Generation-Publikum. Inspiriert von wahren Begebenheiten, erzählt der neue Film nun die Vorgeschichte seines Helden. Der el ährige Mick lebt bei seinem Großvater auf einer Farm im australischen Outback. Nach einem Unwetter ndet er, einen in blauer Farbe gebadeten Welpen und tauft ihn kurzent- schlossen„Blue“. Zusammen gehen die beiden fortan durch dick und dünn, erkunden den Busch und erleben magische Abenteuer. Als Mick sich zum ersten Mal verliebt, wird es turbulent für die beiden. Ebenso humorvoll wie einfühlsam erzählt der Film von einer tiefen Freundschaft in einer Zeit des Wandels.

Red Dog is back on thebig screen! The larger-than-life tale of a very special dog already mesmerised Generation audiences back in 2011. This new lm by Australian director Kriv Stenders tells the eponymous hero‘s backstory, inspired by true events. Eleven-year-old Mick lives with his grandfather on a farm in the Australian Outback. After a storm, he discovers a puppy drenched in blue paint, and names him
‘Blue‘ on the spot. From this moment onwards the two of them are inseparable, as they explore the bush and have magical adventures. When Mick falls in love for the rst time, however, things become turbulent for both of them. With humour and compassion, the lm tells the story of a true friendship in a time of change.


Zu den Filmkritiken und Kritiken geht es hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen